zehn-gruende-warum-du-einen-roadtrip-machen-solltest-meer-titelbild

10 Gründe warum du einen Roadtrip machen solltest

Ich befinde mich momentan auf der bisher größten und längsten Reise meines Lebens. Lange habe ich von einem eigenen Roadtrip geträumt, Instagram Profile durchstöbert und Pinterest nach den besten Infos durchpflügt, bevor ich es mich endlich getraut habe: Mein Eigener kleiner oder wohl ehr etwas größerer Roadtrip. Zusammen mit meinem Freund habe ich mir vorgenommen, 8 Monate lang in Europa unterwegs zu sein. Frei nach Schnauze dort hin zu fahren, wo es uns am Besten gefällt. Und was soll ich sagen … ich erlebe momentan die mit Abstand schönste zeit meines Lebens!

Wir sind nun fast drei Monate unterwegs und ich werde immer wieder gefragt, Wie wir es geschafft haben uns diesen Traum zu verwirklichen und ob ein Roadtrip wirklich so toll ist, wie es einem die sozialen Medien weismachen wollen. Oft kommt noch ein kleiner Seufzer hinter her mit dem Satz“ Ich würde ja auch so gerne aber ich trau mich nicht“.

[/tg_small_content]

[tg_small_content class=”animate”]

Damit ich mir nicht immer die Finger wund tippen oder den Mund fusselig reden muss, um Leuten klar zu machen, was für eine einzigartige Erfahrung ein Roadtrip ist, kommen hier 10 Gründe, warum ich finde, dass du in deinem Leben mal einen Roadtrip machen solltest.

[/tg_small_content]

[tg_small_content class=”animate”]10 Gründe warum du einen Roadtrip machen solltest[/tg_small_content]

zehn-gruende-warum-du-einen-roadtrip-machen-solltest-ausblick-sonnenaufgang

Morgendlicher Ausblick über Les Trayas in Südfrankreich

[tg_small_content class=”animate”]Flexibilität[/tg_small_content]

[tg_small_content class=”animate”]

Der große Vorteil eines Roadtrips ist es, dass du nicht nur einen Ort siehst, sondern die Möglichkeit hast, so viel zu sehen wie du möchtest. Der allerwichtigste Punkt dabei: du kannst dich ständig umentscheiden und bist unfassbar flexibel! Wir besprechen meist erst am Morgen, wo wir hinfahren wollen. Uns ist auf diesem Europa Roadtrip noch nicht mal klar, welche Länder wir genau sehen wollen. Natürlich hat man Ideen, Wünsche und Träume aber dieses flexible Reisen zu erleben, macht mich einfach unfassbar glücklich. Ich liebe es Abends ins Bett zu gehen, und nicht zu wissen, wo ich Morgen sein werde.

[/tg_small_content]

[tg_small_content class=”animate”]Unbekannte Orte entdecken[/tg_small_content]

[tg_small_content class=”animate”]

Ich habe zwar eine Europakarte, auf der ich schöne Plätze die ich gerne sehen würde verzeichne, aber die schönsten Orte entdeckt man immer unverhofft. Wie oft haben wir etwas aus der Ferne gesehen, und spontan beschlossen dort hinzufahren. Die geheimsten Strände, leckersten Restaurants und schönsten Plätze, hätten wir mit Google oder einem Reiseführer, nie gefunden.[/tg_small_content] [tg_small_content class=”animate”]

Falls du dir, so wie ich, eine Karte erstellen willst, guck doch mal bei meinem Tutorial „Wie du deine eigene Reisekarte mit Google Maps erstellst“ vorbei. Da habe ich die Planung, die ich auch jetzt auf dem Roadtrip nutze, in einer Schritt für Schritt Anleitung erklärt.

[/tg_small_content]

[tg_small_content class=”animate”]Das Gefühl “Roadtrip”[/tg_small_content]

[tg_small_content class=”animate”]

Wir alle kennen diese Roadtrip Filmszenen, in denen ein Auto eine einsame Straße entlang fährt und „Sweet Home Alabama“ aus den Boxen dröhnt. Alleine um seinen eigenen Roadtrip Song zu finden, und einen kleinen Film Moment zu haben, muss man mal einen Roadtrip gemacht haben. Es gibt nichts Besseres, als mit guter Musik im Ohr ins Nichts zu fahren.

[/tg_small_content]

zehn-gruende-warum-du-einen-roadtrip-machen-solltest-felsen-meer-ausblick.

Eine versteckte Bucht in Les Trayas, mit tollen Fels Formationen und einem kleinen Privatstrand.

[tg_small_content class=”animate”]Der Weg ist das Ziel[/tg_small_content]

[tg_small_content class=”animate”]

Es ist ein tolles Gefühl kein Urlaubsziel zu haben, sondern wirklich das Reisen an sich zu erleben. Das Sprichwort „Der Weg ist das Ziel“ ist genau das, was einen Roadtrip beschreibt. Schau was dir gut tut und lass dich von nichts unter Druck setzen. Ein Roadtrip ist deine Zeit um zu entschleunigen, und mal nicht auf etwas hinzuarbeiten. Leb im Moment und genieß einfach mal dein Leben.

[/tg_small_content]

Facebook Gruppe Banner

[tg_small_content class=”animate”]Freiheit[/tg_small_content]

[tg_small_content class=”animate”]

Ich habe mich noch nie in meinem Leben so frei gefühlt, wie auf einem Roadtrip. Du bist für nichts verantwortlich. Am Anfang kann das beklemmend sein. Ich habe nach einem Monat gemerkt, dass ich mir selbst Stress wegen Kleinigkeiten gemacht habe, weil ich es so gewöhnt war, irgendwie unter Druck zu stehen, dass ich es nicht geschafft habe einfach mal loszulassen. Ein seltsames Phänomen, das ich zum Glück los geworden bin. Die Freiheit auf einem Roadtrip ist etwas beängstigend und absolut wundervoll zu gleich, aber es ist es auf jeden Fall wert sie mal zu erleben.

[/tg_small_content]

[tg_small_content class=”animate”]Wachse über dich hinaus[/tg_small_content]

[tg_small_content class=”animate”]

Auf unseren Roadtrip werde ich mit Problemen konfrontiert, die ich noch nie in meinem ganzen Leben hatte. Was macht man wenn eine Schublade auseinanderfällt? Du klebst sie mit Patafix und Panzerband wieder zusammen. Spiritus zum kochen finden, damit du heute Abend etwas zu essen kriegst, in einem Land, wo wirklich keiner englisch spricht? Gut, dass du Hände, Füße und ein sympathisches Lächeln hast. Ich bin so viel problemlösungsorientierter geworden, seitdem wir unterwegs sind. Wenn du für einige Zeit in einem fremden Land lebst, hilft es nun mal nichts den Kopf in den Sand zu stecken.

[/tg_small_content]

[tg_small_content class=”animate”]Minimalismus[/tg_small_content]

[tg_small_content class=”animate”]

In seinem eigenen zu Hause ist man von so viel Kram umgeben, dass man sich gar nicht vorstellen kann wie man ohne heiße Dusche, einen Mixer oder den neusten Klatsch & Tratsch aus dem Facebook Feed auskommen soll. Der Platz in einem Auto, egal wie groß es auch sein mag, ist begrenzt, und das ist auch gut so. Man braucht zum Leben und vor allem zum glücklich sein, keine hundert paar Schuhe. Ein Roadtrip lernt einen, wie wenig man eigentlich zum Leben braucht.

[/tg_small_content]

zehn-gruende-warum-du-einen-roadtrip-machen-solltest-ausblick-nachts

Ausblick aus unserem Bulli über Les Trayas und Cannes bei Nacht.

[tg_small_content class=”animate”]Das zu Hause immer dabei[/tg_small_content]

[tg_small_content class=”animate”]

Unser Bulli ist ein richtiges zu Hause für uns geworden, und das hilft einem sehr beim Eingewöhnen in neue Umgebungen. Ich fühle mich viel schneller an fremden Orten wohl, weil ich mein eigenes Bett immer dabei habe. Es ist toll so offen und vielfältig reisen zu können, ohne sich verloren oder unwohl in einer unbekannten Umgebung zu fühlen.

[/tg_small_content]

[tg_small_content class=”animate”]Reisen statt Urlaub machen[/tg_small_content]

[tg_small_content class=”animate”]

Ein Roadtrip hinterlässt ein vollkommen anderes Gefühl, als wenn man einfach irgendwo hinfliegt. Selbst wenn man nur eine Woche lang mit dem Auto unterwegs ist, reist man viel bewusster, als wenn man sich zusammen mit einer großen Touristenmasse an einem Ort „ausspucken“ lässt.

[/tg_small_content]

[tg_small_content class=”animate”]Natur pur[/tg_small_content]

[tg_small_content class=”animate”]

Eine Tatsache, die mir vor unserem Roadtrip überhaupt nicht bewusst war, ist, dass du deinen gesamten Tag draußen verbringst. Selbst wenn du einen schön hergerichteten Bulli hast, lässt du die Hintertüren auf um den Meerblick zu genießen, oder entdeckst viel lieber die Umgebung als in einem Auto zu hocken. Als wir nach zwei Monaten das erste Mal wieder in einem Raum gelebt und geschlafen haben, war das ein sehr seltsames Gefühl, und obwohl wir eine Dachterrasse mit Meerblick hatten, haben wir die direkte Nähe zu Meer, sehr vermisst. Wochenlang in der Natur zu leben und nur draußen zu sein, ist eine wundervolle Erfahrung, die ich wirklich jedem ans Herz legen kann.

[/tg_small_content]

[tg_small_content class=”animate”]

Ich hoffe, ich konnte dich überzeugen und du zückst schon Bleistift, Papier und Landkarte, um deinen eigenen Roadtrip zu planen. Hast du schon mal einen Roadtrip gemacht? Was für Gründe gibt es deiner Meinung nach einen Roadtrip zu machen?

[/tg_small_content]

Luise Kenner ist Gründerin & Reisebloggerin von "Falubeli – dem Reiseblog für mutige Angsthasen", der Blog, auf dem du gerade diesen Artikel liest. Sie unterstützt dich dabei deine Traumreise zu verwirklichen, hilft dir diese zu planen, gibt einfache & praktische Tipps zum Reisen und zeigt dir ihre liebsten Reiseziele und Unterkünfte mit Wohlfühlgarantie. Wenn Luise entspannt reisen kann, kannst du es auch!

23 Comments

  • pretty you

    Liebe Luise,

    ich beneide dich gerade so unfassbar! Das ist wirklich mein Traum, den du gerade lebst. Einfach ohne Weg und ohne Ziel die Welt entdecken. Ich weiß, ich werde es irgendwann auch machen. Derzeit heißt es aber Familie und Kinder und da geht man natürlich dem geregelten Leben nach. Wir machen derzeit kleinere Urlaubsreisen in den Ferien, da es ja gar nicht anders geht. Aber einen Roadtrip werde ich mir auch noch verwirklichen.

    Viel Spaß dir weiterhin,

    Christine

    http://pretty-you.de/

    • Liebe Christine,
      Ich finde es wundervoll dass du an deinem Traum fest hältst. Ich weiß nicht genau ob du Sandy und Benny kennst, eine Familie die zusammen mit ihren noch recht kleinen Kindern um die Welt reisen. Hier kommst du zu deren Instagramseite: https://www.instagram.com/lifewithsandyandbenni/?hl=de

      Eine tolle Inspiration für Familien die mehr reisen wollen! 🙂
      Liebe Grüße
      Luise

  • Das war zwar kein Roadtrip der Klassischen Art, da wir jede Nacht in einem kleinen Hotel oder Häuschen übernachtet haben (je nachdem was wir in der Ortschaft gefunden haben) Aber es war trotzdem ein einmaliges Erlebnis. Wir sind die Westkünste von Amerika hochgefahren und wie du schon gesagt hast, dieses Gefühl überall hinfahren zu können, ständig unterwegs zu sein und jeden Tag etwas Neues zu entdecken ist wirklich unfassbar schön.
    Ich hoffe ich werde irgendwann den Mut und die Zeit finden einen richtigen Roadtrip zu machen 🙂

  • ein super schöner und informativer Beitrag liebe Luise! mein letzter Roadtrip ist nun echt schon eine Weile her, aber ich Empfang damals auch das Gefühl von unendlicher Freiheit 🙂

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von http://www.liebewasist.com

  • Huhu,

    ich stelle mir so einen Roadtrip total toll vor. Man kann einfach viel mehr vom Land erkunden als wenn man fest an einem Ort ist. Stell es mir als kleines Abenteuer vor und könnte mir das such gut für mich vorstellen.

    Lg
    Steffi

  • Reisen macht glücklich.

  • Ja so ein Roadtripp wäre schon nice, allerdings nicht mit jedem Stil vereinbar.
    Aber der Gedankengang gefällt mir dennoch sehr gut.

  • Das muss wirklich toll sein, frei sein zu können. Aber mit zwei Kindern geht es einfach nicht mehr. Da gibts einfach zu viele Verpflichtungen… vielleicht wenn sie ausgezogen sind 😉
    Liebe Grüße
    Tanja

    • Liebe Tanja,
      Natürlich habe ich es ohne Kinder sehr viel leichter meinen Traum zu verwirklichen. Ich weiß nicht genau ob du Sandy und Benny kennst, eine Familie die zusammen mit ihren noch recht kleinen Kindern um die Welt reisen. Hier kommst du zu deren Instagramseite: https://www.instagram.com/lifewithsandyandbenni/?hl=de

      Eine tolle Inspiration für Familien die mehr reisen wollen! 🙂
      Liebe Grüße
      Luise

  • Ich würde wahnsinnig gerne einen Roadtrip machen. Aber bei mir scheitert es nicht an den “nicht trauen” sondern an den Verpflichtungen die ich habe. Da ist es einfach nicht möglich einfach mal 3 Monate wegzufahren. Vielleicht hätte ich das einfach früher machen sollen, wo ich noch nicht an einer Firma gebastelt habe.
    Aber für 2 Wochen kann man auch genauso gut ein paar Städte bereisen.

    Alles Liebe! 😉

  • Wow! Das klingt so toll. Ihr habt meinen ganzen Respekt, dass ihr es einfach gemacht habt. Tatsächlich gehöre auch ich zu der Sorte, die immer davon geträumt haben, es aber nie wirklich gemacht haben. Immer war etwas anderes wichtiger. Im Nachhinein bereue ich es, dass ich es nie gemacht habe. Jetzt sind die Kinder da und mit Schule usw. ist er schier unmöglich. Aber ich habe es mir fest vorgenommen, dass das in meinem Leben noch nachgeholt wird. Tatsächlich sollten wir einfach unsere Träume leben. Ihr habt alles richtig gemacht. Genießt die Zeit und sammelt viele unvergessliche Erinnerungen.

    Liebe Grüße
    Sabine

  • Mein Mann und ich haben auch schon größere Reisen durch Südostasien gemacht. Allerdings hatten wir so gebucht, dass wir abends immer wussten, wo wir schlafen. Sonst hätte ich nicht so entspannt sein können. Allerdings bleibt die Spontanität und Flexibilität aein bisschen auf der Strecke. Aber im Auto schlafen ist nicht so mein Fall, deshalb nahm ich das in Kauf…

    Liebe Grüße
    Britta von http://www.fulltime-mami.blogspot.com

  • Zu einem Roadtrip muss man mich persönlich nicht mehr überzeugen, ich werde irgendwann auch einen machen!!! Ich liebe es heute schon morgens nach Frankreish runter zu fahren, nur mein Auto, meine Kamera und ich und mich dann über den Tag über Belgien wieder nach Hause zu arbeiten, von Ort zu Ort und von dem Platz den ich mir ausgesucht habe zum nächsten, immer bereits da anzuhalten, wo ich gerade anhalten möchte.
    Ja, ich beneide Euch um Euren Roadtrip und irgendwann werde ich folgen 🙂

  • Oh wow, ich liebe reisen aber ich war noch nie auf einem Roadtrip. Steht ganz oben auf der Liste und jetzt habe ich noch mehr Bock drauf.
    Liebe Grüße
    Dorie von http://www.thedorie.com

  • Das hätte ich mal früher machen sollen … jetz mit Kindern und Hund ist das mit der Flexibilität so ne Sache … aber nicht mehr lange, dann wollen sie eh nicht mehr mit uns weg 😉

  • Sehr geiler Beitrag!
    Ein Roadtrip steht bei mir auf jeden Fall auch noch auf dem Plan. Schön bis nach Portugal runter und dann mit der Fähre nach Marokko.
    Kannst du mir was zu den monatlichen Ausgaben sagen? Also Sprit + Verpflegung etc.

    LG Andre

    • Hallo Andre,
      Das hört sich wundervoll an! Portugal wollen wir auf jeden Fall auch noch machen.
      Unsere Ausgaben variieren extrem, da wir in einem Monat nur unterwegs sind und in einem anderen einen tollen Platz gefunden haben wo wir gerne bleiben möchten.Wie viel Sprit du verbrauchst kommt natürlich auf dein Auto an, da kann ich dir also nicht so wirklich weiter helfen. Das müsstest du ehr selber mal durchrechnen mit den Km die ihr fahren wollt + ein wenig mehr, da man sich bei einem Roadtrip nie zu 100% an den Plan hält ;D

      Bei dem Thema Verpflegung achten wir einfach darauf das günstigste vom günstigsten einzukaufen. Wir machen viele Reis und Nudelpfannen mit schön viel Gemüse. Angepeilt war mal 20€ in der Woche für zwei Personen- Ich glaube inzwischen sind es ca. 20-30€, da man sich ja nicht nur von trocken Brot ernähren will. Falls da Interesse besteht, schreibe ich gerne nochmal einen Beitrag zur allgemeinen Finanzierung oder auch was man auf einem Roadtrip billig kochen kann. 🙂 Ich war schon einmal eine Weile in Portugal und die Lebenserhaltungskosten sind dort relativ gering. Gemüse usw. kriegst du viel billiger als in Deutschland. Wie das in Marokko aussieht kann ich leider nicht sagen.

      Ich wünsche dir ganz viel Erfolg bei der Umsetzung deines Plans!
      Liebe Grüße
      Luise

  • Das sind ja einige tolle Gründe. Ich werde so etwas momentan nicht machen können. Den unser Haus muss abgezahlt werden.

    LG Jasmin

  • Ein Roadtrip ist etwas ganz tolles, wenn man frei und ungebunden ist. Leider ist das nicht für jeden machbar, aber vielleicht irgendwann.
    Liebe Grüße
    Sigrid

  • Meine Liebe,

    ich finde es toll dass du deinen Traum verwirklichst <3! Und freue mich schon auf deine Erfahrungen und Reiseberichte.

    Hab einen schönen Abend!
    lg
    Verena

  • Dein Artikel macht Lust auf mehr 💕. Tatsächlich bin ich innerlich auch im Aufbruch. Ich freue mich schon, mehr von dir zu lesen.
    Liebe Grüße
    Claudia

  • Bisher habe ich noch nie so einen richtigen Roadtrip gemacht. Dabei ist das schon seit Jahren ein Traum von mir. Meine Eltern fangen damit in den letzten Jahren aber immer mehr an, sie haben ein Ziel, an das sie im Verlaufe ihres Urlaubs gelangen wollen, aber den Weg bestreiten sie vollkommen ungezwungen und machen mal hier und mal da Halt. So ein Reise würde mir auch sehr gefallen und ich hoffe das bald auch ausprobieren zu können.
    Liebe Grüße,
    Leni 🙂
    http://www.sinnessuche.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

TOP