Transparenz auf Falubeli

Transparenz gegenüber meinen Lesern und das richtige kennzeichnen von Werbung, sind mir auf „Falubeli“ sehr wichtig. Ich möchte Dich hier gerne darüber aufklären, wie ich Werbung auf meinem Blog kennzeichne, sodass Du erkennen kannst, wann ich eine bestimmte Gegenleistung für einen Beitrag erhalten habe.

Ich möchte hier noch einmal betonen, dass ich immer meine eigene Meinung & Erfahrung an Dich weitergebe, ganz egal ob Werbung, Produktplatzierung oder Affiliate Link. In meinen eigens geschriebenen Artikeln findest Du immer meine eigene, ehrliche Meinung, auch wenn ich für einen Artikel Geld erhalten habe. Ich kooperiere nur mit Unternehmen, die zu mir und meinem Blog passen, die mir gefallen und die ich gerne mit Dir teilen möchte. Gefällt mir eine Anfrage nicht, gehe ich auch keine Kooperation mit dem jeweiligen Unternehmen ein, sodass ich in keinster Weise in meinen Äußerungen beeinflusst oder beschränkt werde.

Werbung

Kennzeichne ich einen meiner Artikel mit dem Wort „Anzeige“, enthält dieser Post bezahlte Werbung.

Beispiel:

Ich werde von einem Hotel eingeladen, eine Woche in ihrer Unterkunft zu verbringen, um Fotos, Social Media Marketing oder mehrere Beiträge zu machen. Für meine Arbeit erhalte ich ein bestimmtes Honorar und kann Dich über meinen Blog und meine Social Media Kanäle mit ins Hotel nehmen, und Dir so viele schöne Plätze auf dieser Welt zeigen. Überall in meinen Social Media Beiträgen und Artikeln findest Du dann das Wort „Werbung“ direkt am Anfang des Posts.


Produktplatzierung

Kennzeichne ich einen meiner Artikel mit dem Wort „Produktplatzierung“, handelt es sich um einen normalen Post, der ein zu Verfügung gestelltes Produkt enthält.

Beispiel:

Mir wird von einem Unternehmen kostenlos ein Produkt zugeschickt. Wenn ich Lust habe teste ich das Produkt sehr ausführlich und falls es mir gefällt, binde ich es freiwillig als Empfehlung für Dich in einem Post ein.  Eine Produktplatzierung kann auch ein kostenloses Essen sein. 

Es entsteht also ein redaktioneller Post, der aber eine oder mehrere Produkte enthalten kann, die ich kostenlos bekommen habe.  Ein zu Verfügung gestelltes Produkt kann entweder ein PR-Sample sein, das mir unverbindlich zugeschickt wird, oder Produkte, die mir nach Absprache kostenlos zu Verfügung gestellt wurden. Überall in meinen Social Media Beiträgen und Artikeln findest Du dann das Wort „Produktplatzierung“ direkt am Anfang des Posts. 


Affiliate Links

Kennzeichne ich einen meiner Artikel mit dem Wort „Affiliate Links“, handelt es sich um einen normalen Post, indem einige Links Affiliate Links sind.

Beispiel:

Ich möchte Dir gerne meinen liebsten Reiserucksack empfehlen und verlinke ihn Dir deswegen in einem meiner Artikel mit einem Affiliate Link. Wenn Du auf den Link klickst und den Rucksack kaufst, bekomme ich eine kleine Provision dafür, dass ich dir den Artikel gezeigt habe. Der Preis bleibt für Dich gleich und es fallen keine zusätzlichen Kosten an, dafür kannst Du aber mich unterstützen indem du Produkte über meine Affiliate Links kaufst, und so dafür sorgst, dass ich weiterhin für dich kostenlose Artikel veröffentlichen kann.  

TOP